Die VR-NetWorld wertet die VR-Immobiliensuche weiter auf: Volksbanken Raiffeisenbanken haben ab sofort die Möglichkeit, in den Exposés der VR-Immobiliensuche einen Finanzierungsrechner einzubinden. Der Rechner ist mit der Antragsstrecke der GENOPACE GmbH verbunden, so dass die Bank direkt aus dem Exposè heraus Finanzierungsgeschäfte generieren kann.

Konkret betrifft dies Banken, die die VR-Immobiliensuche über die VR-Networld buchen und einsetzen, sowie bereits die GENOPACE BaufiLead Strecke für webBank+ (in Kooperation mit MMM) nutzen.

Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, kann die Bank in der VR-Immosuche den Genopace-Code der webBank+ Anwendung hinterlegen. Dazu muss die Bank die GENOPACE Anwendung im MMM AppCenter aufrufen und dort unter „Komponenten“ – „Immosuche Zinsvorschlag“ auf den grünen Vorschau-Link klicken. Der dort angezeigte Code muss komplett kopiert und in der VR-ImmoSuche, in Flowfact hinterlegt werden. Der blaue Link führt zur Anpassung der Mustertexte, sofern die Bank hier Änderungswünsche hat. Weitere Details dazu finden Sie im Handbuch der VR-NetWorld.

Mit der Einbindung des Finanzierungsrechners verzahnt die VR-NetWorld den Bereich „Immobilien“ noch stärker mit dem Thema „Baufinanzierung“. Volksbanken Raiffeisenbanken bekommen so bessere Möglichkeiten gleichzeitig mit der Immobilienvermittlung auch Kunden für die Baufinanzierung zu gewinnen.